Ich wundere mich jetzt schon!

Herr Hofer hat uns ja bei einer Fernsehdiskussion vorausgesagt, dass wir uns noch wundern werden, was alles möglich ist, sollte er Bundespräsident werden.

Allerdings wundere ich mich bereits jetzt schon, was alles möglich ist!

Da schreibt der Herr Hofer auf seine Wahlplakate „Bundespräsident“ als Berufsbezeichnung. Man sollte glauben, das wäre eine Amtsanmaßung.

„Ich wundere mich jetzt schon!“ weiterlesen

Wir brauchen keine Arbeitsplätze!

Auf jeder Wahlveranstaltung, auf jedem Wirtschaftsgipfel ist es das Thema Nummer 1: Es müssen neue Arbeitsplätze geschaffen werden!

Wozu? Wird zu wenig produziert? Sind die Geschäfte leer, weil die Produktion mit dem Konsum nicht schritthalten kann? Gibt es monatelange Lieferzeiten bei den einfachsten Konsumgütern? Also ich kann keines dieser Probleme orten. Sie vielleicht?

„Wir brauchen keine Arbeitsplätze!“ weiterlesen

Die Mottenkiste

Seit Jahrzehnten, genauer gesagt seit 1989, das Jahr, in dem der geniale Sozialminister Dallinger die Wertschöpfungsabgabe als beschlussreife Regierungsvorlage vorgelegt hat, geifern ÖVP, Wirtschaftskammer und Industriellenvereinigung unisono gegen dieses Konzept.

Das hat sich bis heute nicht geändert. „Retro-Konzept aus der Mottenkiste“ ist ein immer wieder gern strapazierter Begriff.

„Die Mottenkiste“ weiterlesen

25 Jahre World Wide Web

25www200Das World Wide Web feiert seinen 25. Geburtstag!
Am 6. August 1991 ging die erste Website der Welt in der Schweiz ins Netz: info.cern.ch. Zu diesem Zeitpunkt bestanden die Seiten aus reinem Text, aufgeteilt in Überschriften und Absätze.
Das geniale aber waren die Hyperlinks: Textteile, die blau und mit Unterstreichung gekennzeichnet waren, führten nur durch Anklicken zu einer anderen Seite! Das war die Idee, die unser Leben veränderte!

„25 Jahre World Wide Web“ weiterlesen

U-Bahn nach Absurdistan

Die Diskussion um die U4-Verlängerung nach Purkersdorf flammt wieder auf. Die Bezirksvertretung Hietzing hat eine Resolution verabschiedet, die eine Machbarkeitsstudie fordert. Die Facebook-Gruppe „Für die U4-Verlängerung nach Auhof und Purkersdorf“ hat 6492 Mitglieder. Da muss doch ein Bedarf sein. Machen wir einmal einen ganz unpolitischen Faktencheck!

„U-Bahn nach Absurdistan“ weiterlesen

Leistung muss sich wieder lohnen

„Leistung muss sich wieder lohnen“ – wer könnte da widersprechen angesichts des Trends zu Niedrigstlöhnen. Nicht einmal ein Studium ist mehr ein Garant für ein gutes Gehalt. Den Jungakademikern wird eingeredet, dass sie gleich einmal gratis ein paar Praktika machen sollen, damit … ja, keine Ahnung warum.
Doch dann lesen wir weiter bei Herrn Mitterlehner und die Ernüchterung folgt auf dem Fuß:
„Leistung muss sich wieder lohnen“ weiterlesen

Einen WordPress Blog für jedes Mitglied

Ab sofort hat jedes Mitglied von Purkersdorf-Online die Möglichkeit, als Vereinsleistung einen topmodernen WordPress Blog zu erhalten! Steig ein in die Welt der Blogger!

Der besondere Vorteil: Wenn du einen neuen Beitrag schreibst, erscheint dieser auch auf der Startseite von Purkersdorf-Online unter „Neue und geänderte Seiten“! Damit ist garantiert, dass dein Beitrag auch beachtet wird.
„Einen WordPress Blog für jedes Mitglied“ weiterlesen

Wirtschaft und Flüchtlinge

Ein Aspekt geht mir schon lange ab bei den Debatten über Flüchtlinge und Zuwanderung:

Man redet über die Arbeitsplätze, die uns von den Zuwanderern weggenommen werden, aber nie darüber, dass jeder Flüchtling auch ein Konsument ist.

Schon der König der Milchmädchenrechner, Jörg Haider, hat uns vor 25 Jahren vorgerechnet:
"Wir haben 140.000 Arbeitslose und 180.000 Gastarbeiter. Schicken wir die Gastarbeiter doch nach Hause, dann haben alle Österreicher Arbeit". Ganz so, als ob die Arbeitsplätze eine fixe Größe wären.

„Wirtschaft und Flüchtlinge“ weiterlesen

Meinungsbild

Ich hab mir jetzt die Purkersdorfer Meinungsbilder des vergangenen Jahres genauer angesehen um herauszufinden, was die Purkersdorferinnen und Purkersdorfer eigentlich so bewegt.

Unangefochten Spitzenreiter war die Frage "Wie sollte der Purkersdorfer Gemeindewald bewirtschaftet werden" mit 155 abgegebenen Stimmen. Die Mehrheit von 53% hat dabei angekreuzt "Sollte als Naherholungsgebiet gepflegt werden".
Erlösen aus der Holzgewinnung ("Sollte möglichst viel Geld ins Budget bringen") wurden mit 6% eine Abfuhr erteilt.

„Meinungsbild“ weiterlesen